Links

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige Schönheiten und Sehenswürdigkeiten unserer Region Rothaarsteig und Lahn-Dill-Bergland vorstellen.
Heimatmuseum am Marktplatz
Das Leinenmuseum
Das alte Rathaus des Dorfes beherbergt im 1. Stock eine komplette Sammlung zum Thema Leinen. Wir zeigen Ihnen den Weg von der Aussat des Flachses bis zum fertig genähten und gemangelten Wäschestück.
Mittelalterliche Fresken in der Evangelischen Stadtkirche Haiger
Rothaarsteig Wanderweg
Wandern auf dem
„Weg der Sinne“
154 km von Brilon im Sauerland in das Wittgensteiner Land und Siegerland über Haiger nach Dillenburg am Fuße des Westerwaldes – hier können Sie die Seele baumeln lassen und sich Ihrer Sehnsucht nach Abwechslung vom Alltag hingeben.
Dillenburg
Der Wilhelmsturm:
http://www.wilhelmsturm.de/
Das heutige Wahrzeichen Dillenburgs, der Wilhelmsturm, wurde in den Jahren 1872-1875 auf dem historischen Schloßberg errichtet.
Heute befindet sich im Inneren des Turmes das Oranien-Nassauische Museum mit vielen Ausstellungsstücken und Dokumenten zur Geschichte Wilhelms I., der 1533 im Dillenburger Schloss geboren wurde.
Die Kasematten im Wilhelmsturm Besondere Anziehungspunkte der Sammlungen sind das Schloss- und Kasemattenmodell sowie ein großer Stammbaum zur Geschichte des Hauses Oranien-Nassau.
Das Wirtschaftsgeschichtliche Museum
Im Jahre 1983 wurde auf dem Schloßberg in der “Villa Grün” das Wirtschaftsgeschichtliche Museum eröffnet.In über 20 Ausstellungsräumen wird die Entwicklung maßgeblicher Wirtschaftszweige des Dillgebietes von Anfängen des Bergbaus, des Hütten- und Gießereiwesens dargestellt.
Wildpark Donsbach
Tauchen Sie ein in unsere heimische Natur und lernen Sie auf 21 ha Ihre Tier- und Pflanzenwelt im Wandel der Jahreszeiten kennen…
Tageskarte: 2 Euro
www.wildpark.dillenburg.de
Hessisches Landgestüt mit Kutschenmuseum in der Orangerie
Das Landgestüt Dillenburg wurde 1869 als Preußisches Hessen-Nassauisches Landgestüt, nach Zusammenlegung der Landgestüte Weilburg, Kassel und Korbach, gegründet.
Schwimmbad Aquarena
Vogelpark Der Vogelpark liegt in einem reizvollen Tal am Ostrand des Westerwaldes. Ein Rundweg erschließt ihn den Besuchern. Bunte Blumenbeete und zahlreiche Bänke laden zum Ausruhen und Verweilen ein.
Museum Herborn in der Hohen Schule
Gezeigt werden:
Geschichte der Hohen Schule mit ihren Einrichtungen und Gelehrten
Vor- und Frühgeschichte , Mittelalterarchäologie des Dillgebietes
Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges auf das Dillgebiet (bes. Luftkrieg)
Historische Waffen (bes. vom Zeitalter Napoleons bis zum 1. Weltkrieg)
Bürgerliche Wohnkultur des 18. und 19 Jh. , vorindustrielle Textiltechnik, insbesondere Strumpfwirkerei, Leineweberei, Blaudruck
Heimische Töpfereiprodukte
Hauswirtschaft (mit z. T. seltenen Exponaten des 18. und 19 Jh.)
Der Herborner Marktplatz
Unser großes Freibad:

www.herborner-baeder.de/startseite/

Das Freibad Herborn bietet viel Spaß für Groß und Klein in einem 50 Meter langen Schwimmbecken mit abgetrenntem Nichtschwimmerbereich sowie einem 70 qm großen Kinderplanschbecken. Die große Liegewiese bietet gemütliche Plätze zum Entspannen und Sonnenbaden.
Deutsche Fachwerk Straße
Von den Lahnbergen zum Mainufer.
Die Regionalstrecke West- und Mittelhessen führt Sie von der grünen Höhe der Lahnberge und den Ufern der Dill zu den schmucken Städten an und unweit der Lahn, die dort wie Perlen aufgereiht sind.

Grube Fortuna Erleben, was früher unter Tage Realität war: Die Grube Fortuna vermittelt einen authentischen Eindruck des harten Bergmann-Lebens vergangener Jahre
Kanu fahren auf der Lahn:
www.kanu-lahn-dill.de/
Ein wunderbares Erlebnis